Am Sonntag war es wieder einmal so weit, der Geckenheimer Kirchweih-Umzug stand auf unserem Programm.

In kleiner Besetzung haben wir den eigentlich schönen und kurzen Umzug wie gewohnt begleitet, allerdings haben wir dieses Mal auf Grund der schlechten Witterung nicht viel von unserem Publikum gesehen. Um nicht völlig durchnäßt zu werden, saßen wir unter eine Malerplane versteckt. Schön war diese Provisorium sicher nicht, aber wir blieben doch einigermaßen trocken.

Hoffen wir mal, dass die Geckenheimer Kerwa-Mädels und Jungs nächstes Jahr Ihre Teller wieder besser auslöffeln.