Aktuelle Seite: HomeNeues & InfosAuftritteBlaeserchor Reusch lud zu seinem Fruehlingskonzert ein

Blaeserchor Reusch lud zu seinem Fruehlingskonzert ein

Aus Lokalkurier vom 5. April 2006

Die Reuscher Musikhalle platzte beim schon traditionellen Frühlingskonzert wieder förmlich aus allen Nähten. Bis auf den letzten Platz war der Saal gefüllt. Nahezu 300 aus Nah und Fern, wollten sich den bunten Melodienstrauß, der auf den Frühling einstimmte, nicht entgehen lassen. Den Anfang machten die Jungbläser aus Reusch unter der Leitung von Monika Schemm. Die 13 Nachwuchs-Musiker, im Alter zwischen neuen und 14 Jahren, konnten schon ein erhebliches Repertoire vorweisen. Beginnend mit dem Stück "Schildkrötenrennen" und drei folgenden Stücken, belohnten sie die "Bravo-Rufe" aus dem Publikum mit einer Zugabe. Der eigentliche Gastgeber, der Bläserchor Reusch unter der Leitung von Bernd Herbolzheimer, setzte dann das Programm mit dem Marsch "Des Großen Kurfürsten Reitermarsch" fort. Diese Noten wurden, so Bernd Herbolzheimer, der mit viel Witz durch das Programm führte, von einem Ehrenmitglied gesponsert.

Des Weiteren gäbe es noch viele Notenwünsche, die auf einen Spender warten wüden, so der Dirigent weiter. Im weiteren Programm erklangen die Stücke "An der schönen blauen Donau", "Viva Belcanto", ein Potpurri italienischer Weisen, "Im Prater blühn wieder die Bäume von Robert Stolz und viele mehr. Auch sie hatten eine Zugabe vorbereitet, die vehement, mit einem lang anhaltenden Applaus vom Publikum, das zum Takt schunkelte oder mit dem Fuß wippte, eingefordert wurde.

Nach dem Grußwort des Landrates Walter Schneider, der sich besonders erfreut zeigte, angesichts der Jungbläser, musizierte die Gastblaskapelle aus Altmannshausen unter der Leitung der 2. Kreisdirigentin Bettina Henninger. Die Uffenheimer Grundschullehrerin verzeuberte das Publikum mit Böhmischer Musik und brachte es zum Mitklatschen bei bekannten Melodien. Abschlißend musizierten die beiden Blaskapellen gemeinsam. Für das leibliche Wohl, die Berwirtschaftung erfolgt ebenfalls durch den Bläserchor Reusch, unter der Federführung von Richard Emmert, war bestens gesorgt.

Go to top